www.pommern.pg-treis-karden.de

St. Stephanus
Pommern
Pfarrkirche St. Stephanus in Pommern - Pfarreiengemeinschaft Treis-Karden Pfarrkirche St. Stephanus in Pommern - Pfarreiengemeinschaft Treis-Karden Logo der Pfarreiengemeinschaft Treis-Karden

Pfarreiengemeinschaft

Treis-Karden

Impressum    Datenschutz

Pfarrgemeinde St. Stephanus, Pommern

Zu den Kirchengemeinden

Kail

Karden

Lieg

Lütz

Mörsdorf

Moselkern

Müden

Treis

Zilshausen-Petershausen


Pfarrbrief

im PDF-Format


Zu der

Ortsgemeinde

Pommern

Himmerod baute Pommern als Verwaltungssitz auf. Es waren vor Ort tätig: ein curtarius (Verwalter), ein Pfarrer für den Ort Pommern, ein Pfarrer für die Filialen Kail und Brieden und ein Beichtvater für das im Pommerner Bachtal liegende Kloster Rosenthal. Dies blieb so bis zur Französischen Revolution.

Der Glockenturm stammt aus dem Anfang des 13. Jh, sein Dach (eine achtseitige hohe Schieferpyramide) aus dem 15. Jahrhundert.

Das neben der Kirche stehende Pfarrhaus (ehemaliges Himmeroder Hofhaus) gilt als das älteste im Bistum Trier. Sein Inneres ist geschmückt mit Fresken und Stuckarbeiten.

Die Himmeroder Patres leisteten sich in Pommern noch etwas ganz Besonderes: Sie bauten einen gedeckten Brückenübergang, der vom Pfarrhaus auf die Westempore der Kirche führt. So konnten sie immer trockenen Fußes die Kirche betreten.

Pfarrgemeinde St. Stephanus Pommern

Die katholische Kirche von Pommern hat als Schutzpatron den hl. Stephanus. Das weist historisch auf die Beziehung nach Metz hin. Bis 1264 gehörte die Pfarrei Pommern der Abtei St. Truiden, die durch Schenkungen des Klosters Gorze (bei Metz) großen Besitz in Pommern hatte. Das Patronat verblieb der Abtei St. Truiden, bis die Abtei Himmerod (Eifel) im Jahr 1264 diesen Besitz zusammen mit dem Gut von St. Truiden in Pommern erwarb.

Pfarrgemeinde St. Stephanus Pommern Mosel

Zum Vergrößern auf das Bild klicken.

Update: 03.07.2016

info@pg-treis-karden.de

Aktuell

Verabschiedung von Pfarrsekretärin Annette Walter